Statuette Suzanne

Werkeliste

Entwurf: René Lalique
Entstehungszeit: 1925 (Entwurf)
Materialien: Pressglas
Eigentümer: Lalique-Museum

Zusammen mit der Fauna und der Flora gehört die Frau zu den Hauptinspirationsquellen René Laliques. Dieser weibliche Akt ist repräsentativ für seine Kunst, aber auch für seine meisterhafte Glastechnik. An den Stellen, an denen das Glas am dicksten ist, gewinnt die Bernsteinfarbe an Intensität, während der detaillierte Faltenwurf die Eleganz und Feinheit des Materials sichtbar werden lässt.

Die Darstellung erinnert an die biblische Erzählung von Susanna, die die Annäherungen zweier begieriger Alter abwies, als sie im Garten ein Bad nehmen wollte. Das Thema der Susanna im Bade wurde in der Kunst und besonders in der Malerei vielfach aufgegriffen. Möglicherweise stellt diese Statuette Susanna dar, die sich auskleidet, um ihr Bad zu nehmen.

Interessant zu wissen: Suzanne ist ebenfalls der Vorname einer der Töchter René Laliques, die 1892 geboren wurde.  

 

 

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite „IMPRESSUM“ aufzurufen.