Liste des œuvres

Entwurf: René Lalique
Entstehungszeit: 1910
Materialien: Pressglas, Stopfen formgeblasen, Schatulle aus Karton
Eigentümer: Lalique-Museum

Das Haus Roger & Gallet wurde 1862 gegründet. Zwei Schwestern, Nachkommen von Jean-Marie Farina, dem Vater des Eau de Cologne, hatten die Originalrezeptur dieses Duftwassers geerbt. Ihre Ehemänner – Armand Roger und Charles Gallet – gründeten gemeinsam das nach ihnen benannte Parfümunternehmen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts nahm das Unternehmen das Können René Laliques in Anspruch. Der Meister des Glases schuf damals rund ein Dutzend Flakonmodelle mit mehreren Varianten sowie Werbetafeln.

Der Flakon Cigalia ist der erste, den René Lalique für Roger & Gallet gestaltete. Der Name wurde im Oktober 1910 registriert und das Parfüm zu Weihnachten des gleichen Jahres auf den Markt gebracht.

Als Hochrelief geformte Zikaden auf den Seiten des Flakons schaffen eine vollkommene Symmetrie. Die überlangen Flügel umfangen den Inhalt über die gesamte Höhe des Flakons. Der Stopfen hat die Form eines Blatts, dessen Adern ebenso wie die Linien der Zikadenflügel hohl geformt und patiniert sind.

Die dazugehörige Schatulle aus Karton wiederholt das Motiv mit den beiden großen, einander gegenübergestellten Zikaden und trägt in der Mitte den Aufdruck „Cigalia, Roger et Gallet, Paris“.

Interessant zu wissen: Dieser Flakon existiert auch in smaragdgrünem Glas und in Miniaturformat. Außerdem bestehen Varianten als Puderdose und als Flakon für Lotionen.

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events.

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite IMPRESSUM aufzurufen.