Rund ums Museum Besuch Touristisches Infos Kontakt

Tafelaufsatz L'Oiseau de Feu (Feuervogel)

Werkeliste

Entwurf: René Lalique
Entstehungszeit: 1922 (Entwurf)
Material: Pressglas, patinierte Bronze
Eigentümer: Leihgabe Shai Bandmann und Ronald Ooi

Der Feuervogel ist ein Fantasiegeschöpf aus der russischen Volkskunst und zeichnet sich durch seine Federn in prächtigen Farben aus. René Lalique entlehnt dieses Motiv aus der Welt der Märchen für einen aus Pressglas gefertigten Tafelaufsatz.

Das Glas selbst ist transparent: Seine orangerote Farbe erhält es durch eine im Sockel verborgene Lichtquelle, die das Motiv zum Leben erweckt.

Dieses ausgesprochen innovative System der Hintergrundbeleuchtung wird von Lalique häufig verwendet, insbesondere für seine Kühlerfiguren. Lalique erkannte die Fähigkeit von Glas und Licht, sich gegenseitig zu sublimieren, und arbeitete daran, dem Glas eine wichtige Stellung in der Beleuchtung zu verleihen.

Interessant zu wissen: Der Feuervogel ist auch ein Ballett von Igor Strawinsky, dessen Titelfigur von der russischen Tänzerin Tamara Karsavina interpretiert wurde. Vielleicht besuchte René Lalique eine dieser Ballettaufführungen in der Pariser Oper. Getreu seiner Gewohnheit verwandelt sich die Kreatur unter den Händen Laliques in ein Mischwesen, halb Frau, halb Vogel

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite „IMPRESSUM“ aufzurufen.