Werkeliste

Entwurf: Zaha Hadid
Entstehungszeit: 2016 – nummerierte und signierte Edition
Material: Kristall, formgeblasen
Eigentümer: Lalique S.A.

Die englisch-irakische Architektin Zaha Hadid (1950-2016) prägte mit ihren Kreationen – vom Rosenthal-Zentrum für zeitgenössische Kunst in Cincinnati bis hin zur Opera von Kanton in China – die Welt der Architektur. 2004 wurde sie als erste Frau mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet, der als „Nobelpreis für Architektur“ gilt. Geschwungene Linien inspirierten ihre Arbeit und führten zu Kreationen voller Komplexität und gleichzeitiger Leichtigkeit.

Zwischen 2014 und 2016 entwarf Zaha Hadid in Zusammenarbeit mit Lalique Art die Kollektion Crystal Architecture by Zaha Hadid. Die Zusammenarbeit von Lalique Art mit Mario Botta ist übrigens nach dem gleichen Muster benannt. Aus der Begegnung zwischen der genialen Architektin Hadid und dem Knowhow der Glashandwerker entstanden drei herausragende Objekte: die Vasen Visio und Manifesto und die Schale Fontana.

Die Schale mit ihrer die Oberfläche überziehenden Wellenstruktur scheint – wiewohl aus Kristall – aus einer in Bewegung befindlichen Materie zu bestehen. Die Form ist imposant, die Oberfläche detailliert, aber das Material wirkt fast, als wäre es flüssig, und verleiht dem Stück so eine Anmutung von Schwerelosigkeit.

Interessant zu wissen: Für dieses Stück wird die Technik des formgeblasenen Kristalls verwendet. Das hohle Innere trägt damit zusätzlich zur Leichtigkeit des Objekts bei.

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite „IMPRESSUM“ aufzurufen.