Rund ums Museum Besuch Touristisches Infos Kontakt

2012: Suzanne Lalique-Haviland, das Dekor, neu erfunden

Anfang: 13. Juli 2012
Ende:  11. November 2012

Lalique, Haviland… Zwei berühmte Namen des Kunstgewerbes, der erste im Bereich Glas, der zweite im Bereich Porzellan. Suzanne verbindet zwei bemerkenswerte Familiennamen: als Tochter von René Lalique und Frau von Paul Burty Haviland ist sie selbst eine Dekorateurin, die schon zu ihrer Zeit für ihr Talent bekannt war, und sie hat, über die familiären Unternehmen hinaus, so berühmte Einrichtungen wie die Manufacture de Sèvres und die Comédie-Française geprägt.

Diese Ausstellung ist eine Würdigung dieser diskreten Künstlerin, die für so unterschiedliche Untergründe wie Glas, Porzellan, Textil, Kostüme und Bühnenbilder für Theater und Oper gearbeitet hat. Wenn Sie ihre Linie zeichnet, gibt sie dem Dekor einen neuen Atem,
indem sie sich von ihrem Alltag inspirieren lässt.

Suzanne Lalique-Haviland – Das Dekor, neu erfunden wurde vom Ministerium für Kultur und Kommunikation als Ausstellung nationaler Bedeutung anerkannt. Es ist die erste dieser außergewöhnlichen Dekorateurin Frankreichs gewidmete Ausstellung; sie zeigt die
Vielseitigkeit ihrer Kreationen, insbesondere dank der Leihgaben ihrer Familie und der großen Häuser, für die sie gearbeitet hat.

 

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite „IMPRESSUM“ aufzurufen.