Korsagenschmuck Vol d’hirondelles (Schwalbenflug)

Werkeliste

Entwurf: René Lalique
Entstehungszeit: um 1886-1887
Materialien: Gold, Silber, Diamanten, Rubine
Eigentümer: Shai Bandmann und Ronald Ooi

René Lalique stand am Anfang seiner Karriere, als er diesen Korsagenschmuck entwarf. Gemäß den Codes der damaligen Zeit verwendete er Edelsteine für seine Kreationen. Später erweiterte er seine Materialpalette, um sie bestmöglich seinen künstlerischen Projekten anzupassen, was ihn, so Emile Gallé, zum Erfinder des modernen Schmucks machte.

Der Juwelier Henri Vever, ein Zeitgenosse René Laliques, erzählt, dass dieser ein Modell des Korsettschmucks Vol d’hirondelles Boucheron vorgelegt hatte, der aber an einer Kommerzialisierung nicht interessiert war. René Lalique, der zu diesem Zeitpunkt seit kurzem eine eigene Werkstatt besaß, fertigte ihn selbst an. Von dem Ergebnis war Boucheron sehr angetan und brachte das Modell schließlich, wie auch Chaumet, doch heraus.

Interessant zu wissen: Zwar handelt es sich um einen Korsagenschmuck, aber die Schwalben konnten auch einzeln am Gürtel oder als Haarschmuck getragen werden.

 

 

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite „IMPRESSUM“ aufzurufen.