April 2016

1951 Kronleuchter

Werkeliste

1951 Kronleuchter

 

Entwurf: Marc Lalique
Entstehungszeit: 1951
Materialien: Kristall, Metall
Technik: Pressglas
Eigentümer: Lalique-Museum

Im Jahr 1951 organisierte das Musée des Arts décoratifs in Paris eine Ausstellung mit dem Titel L’art du verre (Die Kunst des Glases), die große Aufmerksamkeit auf sich zog. Vorgestellt wurden dabei alle großen französischen Glas- und Kristallhersteller, aber auch ihre italienischen, amerikanischen und skandinavischen Konkurrenten. Der Hauptsaal des Museums wurde dabei von einem monumentalen, beinahe 3 Meter hohen und 1,6 Tonnen schweren Kronleuchter von Marc Lalique erhellt.

Nach der Ausstellung wurde der Leuchter im Depot des Kunstgewerbemuseums eingelagert und geriet etwas in Vergessenheit. 2008 schlossen das Museum und das Unternehmen Lalique jedoch eine Vereinbarung, durch die der Kronleuchter dem Lalique-Museum in Wingen-sur-Moder, das sich zu dieser Zeit im Bau befand, überlassen wurde. Die Baupläne des Museums wurden daraufhin leicht angepasst, um Platz für dieses großartige Werk zu schaffen, das heute den Eingangsbereich des Museums prägt.

Interessant zu wissen: Für die erneute Montage des Kronleuchters standen keinerlei Pläne mehr zur Verfügung. Es gab nur einige wenige Fotos. Bei Lalique arbeitenden Freunden des Lalique-Museums gelang mit viel Geduld, Sorgfalt und Beharrlichkeit die großartige Leistung, die 337 Stücke dieses wertvollen Puzzles wieder zusammenzufügen und diesen Riesen aus Kristall in neuem Glanz erstehen zu lassen.

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events

Das Lalique-Museum verarbeitet die erhobenen Daten für den Versand seines Newsletters. Um mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten zu erfahren und um Ihre Rechte wahrzunehmen, zögern Sie nicht, die Seite „IMPRESSUM“ aufzurufen.