Tafel Le verrier (Der Glasbläser)

List of exhibits

Entwurf: René Lalique
Entstehungszeit: 1925
Materialien: Pressglas, patiniert
Eigentümer: Private Sammlung

Die internationale Ausstellung Exposition des Arts décoratifs et industriels modernes 1925 in Paris markiert den Höhepunkt der Karriere des Glaskünstlers René Lalique.

Für die Esplanade des Invalides entwarf er seinen Pavillon sowie einen monumentalen Brunnen mit dem Titel Les Sources de France. Darüber hinaus wirkte Lalique an der Gestaltung des Pavillons der Manufaktur Sèvres mit und kreierte für den Bereich der französischen Parfümerieindustrie im Grand Palais einen 6 Meter hohen Parfüm-Brunnen aus Pressglas.  

René Lalique wurde zudem von Charles Plumet, dem leitenden Architekten der Ausstellung, mit der Gestaltung einer Tür für den Bereich der Handwerkskünste, den Cour des métiers, beauftragt. Die Schmiedeeisenstruktur schuf der Kunstschmied L. Maison, René Lalique entwarf die Glastafeln. Er gestaltete drei Flachreliefs für den oberen Teil der Tür, auf denen ein Töpfer, ein Weber und ein Schmied zu sehen sind, sowie zwei weitere für die Flügel mit Darstellungen von Glasbläsern. Diese Tafel, auf der das Glashandwerk repräsentiert ist, wurde somit von einem echten Glaskünstler entworfen.

Interessant zu wissen: Mit Art déco wird eine Kunstströmung bezeichnet, die sich von den 1910er bis in die 1930er Jahre erstreckte. Ihren Namen erhielt sie allerdings erst später, in den 1960er Jahren; er ist von dieser Ausstellung, die ihren Höhepunkt darstellte, abgeleitet.

Keep up to date

Receive all the news and hear about events to come by email