Werkeliste

Entwurf: Terry Rodgers
Entstehungszeit: 2017 - Limitierte und signierte Auflage, 8 Exemplare pro Farbe
Materialien: Kristallglas, Wachsausschmelzverfahren, Platin
Eigentümer: Lalique SA

Ein zwei Jahre dauernder, intensiver Austausch mit den Kunsthandwerkern der Manufaktur Lalique war erforderlich, bis die Sirènes schließlich die Öfen in Wingen-sur-Moder verlassen konnten. Neun, als Hochreliefs gearbeitete Silhouetten – Rodgers hyperrealistische und respektlose Sirenen liefern eine neue Interpretation des Tanzes der Bacchantinnen, dieser mythischen Vase, die René Lalique, der Gründer des Unternehmens, 1927 geschaffen hatte.

Wie für seine Gemälde verwendete Terry Rodgers Fotografien von nackt posierenden Modellen, die bei einem Fotoshooting in seinem Atelier in Columbus (Ohio) entstanden. Eine Collage und danach Montage rund um eine Vase zur Beurteilung der Proportionen, der Bewegung und der Positionierung dienten als Grundlage für die Modellierung eines Entwurfs in Plastilin. Neun Monate waren für die Erstellung des Modells erforderlich, das dann für die Anfertigung der Formen diente. Der Künstler unterstreicht: Ich habe eine Woche in der Manufaktur verbracht, mit der Verfeinerung der Details im Gips – den Augen, der Feinheit der Beine, der Bewegung der Hände. Wenn das Stück mit der Wachsausschmelztechnik in Kristallglas erstellt ist, wird es im kalten Zustand überarbeitet, damit es der vom Künstler angestrebten Wirkung entspricht. So erhalten die in limitierten Auflagen – in Schwarz, Nachtblau, Glasklar und Violett – erstellten Exemplare Platin-Akzente.

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events