Werkeliste

Entwurf: René Lalique
Entstehungszeit: 1938
Material: Weißes formgeblasenes Glas, Fuß formgepresst und satiniert
Technik: Formgeblasenes Glas, Fuß formgepresst und satiniert
Eigentümer: Lalique S.A.

 

1938 kreiert René Lalique das Tafelservice Mouettes (Möwen), das den Tafelaufsatz Caravelle, Kandelaber, Teller, aber auch vier verschiedene Arten von Gläsern umfasst: Wassergläser, Bordeauxgläser, Madeiragläser sowie Champagnerschalen. Während das Glas transparent ist, wurden die Möwenmotive, denen das Service seinen Namen verdankt, in einer Hohlform gegossen und satiniert, um dem Relief größere Tiefe zu verleihen.

Der Einfallsreichtum von René Lalique ist darin zu erkennen, dass er – wie bei vielen seiner Service – eine einzige Gießform für die Füße der verschiedenen Gläser verwendete. Nur die Form und die Größe der an den Fuß geschmolzenen Kelche ändert sich je nach dem Getränk, für das die Gläser bestimmt sind, während der Fuß bei allen Modellen der Gleiche ist.

Da es sich bei diesem Service um einen Sonderauftrag handelte, war nur eine begrenzte Anzahl herzustellen. Durch die Verwendung einer einzigen Form für die Füße der Gläser ließen sich die Produktionskosten und die Arbeitszeit verringern, wodurch die Produktivität verbessert wurde.

Interessant zu wissen: Die Motive dieses Tafelservice sind ausgesprochen schön ausgeführt, und das aus gutem Grund: Die Stadt Paris gab dieses Tafelservice bei René Lalique in Auftrag, um es dem britischen Königspaar Georg VI und Königin Elisabeth, den Eltern von Elisabeth II., bei deren Staatsbesuch in Frankreich im Jahr 1938 zum Geschenk zu machen.

Informiert bleiben

E-Mail-Bezug von aktuellen News und Events